Skip to main content

Rookie Babytrage im Test

Die Rookie Babytrage aus Berlin ist eine leichte und bewusst minimalistisch gehaltene Full-Buckle Mei-Tai und präsentiert sich als Tragelösung für Designliebhaber.

In unserem Testbericht klären wir, ob die Rookie trotz ihres optischen reduzierten Auftritts den an eine gute Babytrage gestellten Ansprüchen gerecht wird.

Einordnung – Schnelle Fakten zur Rookie Babytrage

Rookie Babytrage im TestDie Rookie gibt es als Bauch- und Rückentrage und besteht aus hochwertigem GOTS
zertifizierten Baumwoll – (46%) und Leinenstoff (54%-Anteil).

Die Premium / PremiumPlus-Modelle sind Bauchtragen und werden besonders für kleinere Babys zwischen 0-18 Monaten empfohlen. Sie eignen sich besonders gut, um Babys längere Zeit
vorne auf der Brust zu tragen.

Die Rookie Revolution-Babytrage ist eine Kombination aus Bauch- und Rückentrage. Sie wird empfohlen, wenn dein Baby älter ist und du es auf deinem Rücken tragen willst. Auch die Revolution ist ab Geburt geeignet. Ihre Stärken spielt sie aus, wenn dein Baby älter als 9 Monate ist und du es auf dem Rücken tragen kannst. Das Maximalgewicht der Tragen liegt bei 20 kg.

Preislich liegt die Rookie Babytrage mit 198,00€ im oberen Spitzenfeld der Tragelösungen und positioniert sich gezielt als minimalistische Trage abseits des Mainstreams.

Erster Eindruck zur Rookie Baby

Beim ersten Auspacken überrascht die Rookie mit ihrem geringen Eigengewicht und den kompakten Packmaßen. Der Stoff riecht schön neutral und fühlt sich angenehm weich und anschmiegsam an. Die Verarbeitung wirkt hochwertig und robust – ganz so, wie wir es von einem Premiumprodukt erwarten würden.

Ungewöhnlich sind die Schultergurte, die – anders als wir es von anderen Herstellern kennen – besonders flach sind und nicht “aufgeplustert” wirken. Der Grund hierfür liegt im verwendeten Polstermaterial, denn statt der üblichen Füllwatte kommt bei der Rookie Trage Yogamattenschaum zum Einsatz. Ein durchaus ungewöhnliches Material, das seinen Zweck aber sehr wohl erfüllt, dazu jedoch später mehr.

Das sonstige Handling der Trage erschließt sich ansonsten dank der kurzen, aber prägnanten Anleitung in Printform auf Anhieb. Wer lieber bewegte Bilder mag, findet auf der Herstellerseite eine aussagekräftige Anzieh-Anleitung im Videoformat.

Anzieh-Anleitung Rookie Babytrage – Rookie-Baby.com

Positiv anzumerken ist zuletzt noch, dass Rookie als einer der wenigen Hersteller einen Transportbeutel beilegt, in dem die Trage auf Reisen schnell verschwinden kann, ohne einzustauben oder zu verschmutzen. Gerade für Nutzer, die viel unterwegs sind, ein praktisches Gimmick.

Komfortmerkmale der Rookie Babytrage

Die Rookie Trage erfüllt alle Kriterien, die wir an leicht zu nutzende und komfortabel zu tragende Babytrage stellen: Luftiges, atmungsaktives Material, gepolsterte Hüft- bzw. Schultergurte, ein stufenlos verstellbarer Steg, ein Schnitt der die C-Form der Wirbelsäule berücksichtigt sowie eine mehrstufig (3+1 Positionen) einstellbare Kopfstütze.

Die Schultergurte – Weich dank Yogamattenschaum!

Wie eingangs erwähnt setzt die Rookie Baby auf Yogamatten-Material zur Polsterung der Gurte. Der Vorteil hierbei ist, dass die Gurte sehr flach auf den Schulter aufliegen und dennoch eine gute Polsterwirkung erzielt wird.

Bedingt durch den relativ breiten Schnitt der Schultergurte von ca. 9cm verteilt sich das Gewicht großflächig über die Schulterpartie und sorgt für einen hohen Tragekomfort ohne Verspannungen oder Druckstellen.

Rookie Babytrage - Gurte lassen sich überkreuz befestigen

Die Schultergurte werden standardmäßig in der sog. X-Position, d.h. überkreuzt, getragen und kommen deshalb ohne einen Brustgurt zur Fixierung der Gurte aus.

Sie sitzen dabei gut und bleiben am gewünschten Platz, auch wenn es einmal über unebenes Terrain geht.

Angemerkt werden sollte, dass das die Trage für die Nutzung bis zu einem Alter von 18 Monaten empfohlen wird, was etwa einem Gewicht von 10-12kg entspricht. Inwieweit der Tragekomfort jenseits dieser Gewichtsklasse im Hinblick auf das maximal zugelassene Gewicht von 20kg noch aufrechtzuerhalten ist, konnten wir im Praxistest mangels eines geeigneten “Test-Traglings” nicht feststellen.

Grundsätzlich ist es aber so, dass unabhängig vom Hersteller und Tragenmodell der Transport von Kindern jenseits der 15kg-Marke nur noch bedingt Freude bereitet.

Der Hüftgurt – Ringsherum klettbar

Der ca. 130cm lange Hüftgurt kommt ohne Schnalle aus und setzt stattdessen zum Verschließen auf einen Klettverschluss. Schön ist, dass der Gurt ringsherum – ebenfalls mit Yogamattenmaterial – gepolstert ist und einen schnellen Trägerwechsel ermöglicht, ohne dass eine Justierung von Schnallen und Gurtlängen nötig wäre.

Analog zur LIMAS Plus dient der Hüftgurt als “Führungsschiene” zur Einstellung der Stegbreite. Dieser Ansatz ist wirklich gut und durchdacht, da ein umständliches Abbinden des Stegs vollständig entfällt und zugleich eine ansprechende Optik der Trage gewahrt bleibt.

Der ca. 130cm lange Hüftgurt kommt ohne Schnalle aus und setzt stattdessen zum Verschließen auf einen super sicheren Klettverschluss. Schön ist, dass der Grut ringsherum – ebenfalls mit Yogamattenmaterial – gepolstert ist und einen schnelle Trägerwechsel erlaubt, ohne dass eine Justierung von Schnallen und Gurtlänge nötig ist. Durch die optimierten Schultergurte ist die Rookie eine “one-size-fits-all” Babytrage. So ist sie besonders variabel und passt sowohl Mama und Papa optimal.

Produkt-Impressionen

Stufenlos einstellbarer Steg und mehrstufig einstellbare Kopfstütze

Rookie Babytrage im Test - ProfilansichtMit wenigen, einfachen Handgriffen kann der Steg stufenlos im Bereich von 10-40cm eingestellt werden und ermöglicht so die Positionierung des Traglings in der anatomisch korrekten und deshalb wichtigen Anhock-Spreiz-Haltung.

Im Rückenteil liegt versteckt die optional ausklappbare Kopfstütze. Bei kleinen Kindern kann so der Kopf gestützt bzw. die Länge des Rückenteils auf die jeweilige Körpergröße angepasst werden.

Die Druckknöpfe zur Befestigung der Kopfstütze greifen sehr fest und halten auch einem höheren Gegendruck zuverlässig stand.

Zusammenfassung der Vor- und Nachteile der Rookie Babytrage

Vorteile

  • sehr gute Trageeigenschaften für das Kind
  • hoher Tragekomfort für den Träger
  • sehr gute Material- (GOTS-Zertifizierung) und Verarbeitungsqualität
  • schlichtes, minimalistisches Design

Nachteile

  • verhältnismäßig hoher Preis

Test-Fazit zur Rookie Babytrage

 

Rookie Baby von vorne mit Kind

Die Rookie Babytrage ist eine schlichte, aber zugleich voll funktionale Babytrage für Menschen, die Wert auf Minimalismus und eine klare Designsprache legen.

Sie überzeugt dabei mit allen nötigen Features, die eine gute Tragelösung aufweisen sollte und verzichtet bewusst auf unnötige Schnörkel und optische Spielereien.

Mit ihrem Preis von 198,00€ ist die Rookie Trage kein Schnäppchen. Wem jedoch Aspekte wie eine nachhaltige, sozialverträgliche Produktion (GOTS-Zertifizierung), die hohe Materialgüte sowie das reduzierte Design wichtig sind, erhält mit der Rookie Babytrage ein tolles Produkt zu einem angemessenen Preis.

 

Kommentare zu Rookie Babytrage im Test