Skip to main content

Laleni Babytragetuch

34,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 11. Dezember 2017 15:57
Katgeorien
Material100% Bio-Baumwolle
Geeignet für

Babys von 3,5 Kilogramm bis 9 Kilogramm Körpergewicht

Vorteile und Nachteile
  • GOTS-zertifiziert
  • hoher Tragekomfort
  • Ein Teil der Einahmen geht an Hilfsprojekte
  • nur in einer Farbe erhältlich
  • Sehr elastisch und kann so bei hohem Gewicht nachgeben


Das Tragen mit einem Babytragetuch sorgt dafür, dass sich eine engere Bindung zwischen Baby und Eltern entwickelt und das Baby allgemein entspannter ist, da es durch die Nähe des Körpers der Mutter oder des Vaters den jeweiligen Herzschlag hört. Durch die angenehme natürliche Körperwärme der Eltern wird es zusätzlich beruhigt. Das Babytuch von Laleni ist fair und babygerecht produziert und zudem praktisch, da man durch das stabile und zugleich elastische Tuch, welches das Baby hält, die Hände frei hat für andere alltägliche Dinge. Besonders für Neugeborene und leichte Babys empfiehlt sich das Babytragetuch von Laleni, da es sich optimal an die Körperform des Babys anpasst, es gut hält und ihm trotzdem noch genügend Bewegungsfreiheit lässt.

Design und Verarbeitung des Laleni Babytragetuchs

Das Laleni Babytragetuch besteht zu 100 Prozent aus Bio-Baumwolle und ist frei von künstlichem Elastan. Das gesamte Produkt entstammt europäischer Herstellung. Zudem ist die Baumwolle, aus der der Stoff des Babytragetuchs von Laleni gefertigt wird, GOTS-zertifiziert. Dieses Zertifikat bedeutet, dass das Tuch frei von chemischen Rückständen ist, die für das Kind schädlich sein könnten. Außerdem wird beim Anbau der Baumwolle, die zur Herstellung des Tuches verwendet wird, auf Pestizide und Düngemittel verzichtet, da diese später dem Kind schaden könnten. Auf der Basis von strengen Anforderungen läuft die Produktion des Babytragetuchs von Laleni ganz im Sinne von Nachhaltigkeit, Umweltschutz und Einhaltung sozialer Standards ab.

Obwohl das Babytragetuch von Laleni frei von Elastan ist, lässt es sich doch relativ gut dehnen und passt sich somit an den Körper des Babys an. Gleichzeitig sorgt der bi-elastische Strickstoff dafür, dass das Baby festen und sicheren Halt im Tragetuch von Laleni findet. Zudem handelt es sich bei dem Stoff, aus dem das Tuch gefertigt wurde, um Interlock-Jersey, also um einen Jersey-Stoff, der nicht gewebt wurde. Das Babytragetuch von Laleni hat einen eher dunkelgrauen Farbton und passt sich daher ganz dezent an Kleidung der Eltern an, ohne großartig aufzufallen und sieht auch dementsprechend hochwertig aus.

Funktionsweise und Handhabung des Babytragetuchs von Laleni

Das Babytragetuch von Laleni ist für Neugeborene und Babys bis 15 Kilogramm geeignet. Wichtig ist hierbei, dass das Maximalgewicht nicht überschritten wird, da sonst die Sicherheit des Kindes nicht mehr gewährleistet werden kann. Insbesondere für Neugeborene und Babys mit einem Körpergewicht zwischen 3,5 Kilogramm und 9 Kilogramm ist das Tragetuch von Laleni wunderbar geeignet. Bei einem Eigengewicht des Tuches von lediglich 600 Gramm wird der Rücken und die Schultern der Eltern nicht zusätzlich belastet, sodass fast nur das Gewicht des Babys getragen werden muss. Grundsätzlich gilt, dass das Tragen des Babys im Tuch deutlich weniger ungesund für den Rücken des Tragenden ist, als das Tragen der Kinder auf dem Arm.

Der Jersey-Stoff des Laleni Tragetuchs ist atmungsaktiv und speichelfest, was das Tragen des Babys im Tuch ebenfalls angenehmer gestaltet. Ebenso ist die Pflege des Tragetuchs recht einfach, da es ganz normal bei 40 Grad in der Waschmaschine gewaschen werden kann und somit leicht zu reinigen ist. Auch die Handhabung des Tuchs in Bezug auf die Bindetechniken ist recht einfach. Durch die beim Kauf per E-Mail zugesandte Anleitung und etwas Übung gelingt es schon nach kurzer Zeit, das Tragetuch schnell und unkompliziert anzulegen. Gerade die Maße des Tuches sind für viele verschiedene Bindetechniken geeignet, wodurch viel Variation entsteht: Mit einer Länge von 510 Zentimetern und 60 Zentimetern Breite lassen sich verschiedene Tragetechniken von der Wickelkreuztrage bis zur Wiege ausprobieren. Gleichzeitig ist das Tuch durch seine Maße für beide Elternteile, unabhängig von der unterschiedlichen Körpergröße, und für viele Konfektionsgrößen geeignet.



Vor- und Nachteile des Laleni Babytragetuchs

Vorteile des Babytragetuchs von Laleni

  • atmungsaktiv
  • aus 100 Prozent Bio-Baumwolle
  • hohe Elastizität, ohne Elastan-Anteil
  • hoher Tragekomfort
  • ein Teil der Einnahmen, die durch das Babytragetuch erzielt werden, spendet Laleni an wohltätige Organisationen wie UNICEF, welche sich für das Wohl von Kindern auf der ganzen Welt einsetzen

Nachteile des Laleni Babytragetuchs

  • bei schwereren Babys gibt das Tuch aufgrund seiner Elastizität auch mal etwas mehr nach, weshalb es besser für etwas jüngere, beziehungsweise leichtere Babys geeignet ist

Fazit zum Babytragetuch von Laleni im Test

Das Babytragetuch von Laleni überzeugt viele seiner Nutzer mit einer tollen Optik und ebenso mit höchster Funktionalität. Es ist gerade elastisch genug für jüngere Babys und hält diese zugleich sicher und warm. So kann sich das Baby an Mamas oder Papas Bauch ganz besonders wohl fühlen. Außerdem ist das Babytragetuch von Laleni fair und schadstofffrei produziert, sodass es sich ganz bedenkenlos für den Nachwuchs verwenden lässt.

Der angenehm weiche Stoff des Tuchs fühlt sich nicht nur gut auf der Haut an, sondern ist auch ansonsten besonders hautfreundlich, da er der Gesundheit des Babys in der Regel nicht schaden kann. Das Babytragetuch von Laleni ist somit optimal für Eltern, die auf eine einwandfreie Produktion des Babytragetuchs für ihren Nachwuchs achten und ein Tragetuch brauchen, um ihr Neugeborenes oder noch recht kleines Baby stets nah am Körper zu tragen. Wir würden uns freuen wenn Sie sich auch die anderen getesteten Tragetücher in unserem Tragetuch Test angucken oder sich beispielsweise direkt den Test des Wallaboo Babytragetuchs Connection durchlesen.


34,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 11. Dezember 2017 15:57