Glückskäfer Tragesack

ab 56,00 EUR inkl. MwSt.

Preis zuletzt aktualisiert am: 04.12.2015 0:00:31
Bei Amazon ansehen * gewöhnlich Versandfertig in 1-2 Tagen
Material100% Baumwolle
Geeignet fürBis circa 12 Kilogramm, keine genauen Herstellerangaben
Vorteile und Nachteile
  • Kann bedenkenlos ab Geburt genutzt werden
  • Gepolsterte Tragegurte
  • Vollkommen Schadstofffrei
  • Unter Umständen relativ kompliziertes Anpassungsverfahren an die Babygröße
  • Für längeres Tragen unter Umständen unangenehmes Tragegefühl
  • Glückskäfer Tragesack

Glückskäfer Tragesack im Test


Der Glückskäfer Tragesack unterscheidet sich von anderen Tragen dadurch, dass er – wie der Name schon sagt – sackartig geformt ist und nur als Bauchtrage benutzt werden kann. Das Baby hat es darin gemütlich und geschützt wie im Bauch der Mutter. Der Tragesack ist nur bis zu einem Gewicht von 12 kg zu verwenden.

Vorteile des Glückskäfer Tragesack

Der Tragesack von Glückskäfer kann bedenkenlos ab der Geburt genutzt werden, denn die empfohlene Spreiz-Anhock-Stellung ist bei korrekter Handhabung gegeben.. Auch wenn man es dem Sack äußerlich nicht ansieht, ist durch die breiten Stege, auf denen der Säugling sitzt, für eine gute Sitzposition gesorgt. Denn im äußeren Sack befindet sich noch ein innerer, verstellbarer Sack. Rücken und Kopf des Babys sind im Glückskäfer Tragesatz geschützt und es befindet sich nahe am Körper des Trägers bzw. der Trägerin. Durch die verstellbaren Zugbänder lässt sich der Sack gut regulieren. Insbesondere für kürzere Tragezeiten, z. B. zum Beruhigen oder Einschlafen, ist der Tragesack eine gute Investition. Das verwendete Material ist auf Schadstofffreiheit geprüft und wurde bereits gesondert von Ökotest gelobt.



Nachteile des Glückskäfer Tragesack

Glückskäfer Tragesack Der Sack im Sack ist an sich eine gute Idee, jedoch ist die praktische Handhabung etwas fummelig. Der innere Sack muss der Größe des Babys exakt mit der Hand angepasst werden, damit der Sitz korrekt ist. Das kann ohne Hilfe schwierig werden, da der Innensack relativ knapp bemessen ist. Allerdings gibt es eine Leiste mit Druckknöpfen, mit denen die Größe individuell angepasst werden kann. Für eine längere Tragedauer ist der Tragesack für manche Träger/-innen unbequem. Möglicherweise liegt dies am fehlenden Hüftgurt. Das Gewicht des Babys liegt hier überwiegend auf den Schultern. Der Träger kann außerdem nach dem Aufsetzen das Gefühl haben, dass sich der Sack mit dem Baby in die Tiefe zieht. Auf eine korrekte Anpassung ist zu achten, anfangs am besten mit der Hilfe einer zweiten Person.



Fazit zum Glückskäfer Tragesack

Der Glückskäfer Tragesack eignet sich nur für Säuglinge bis 12 kg, dafür kann er bereits ab der Geburt verwendet werden, wofür der integrierte Innensack sorgt. Trotz des nach außen hin sackartigen Eindrucks hockt das Baby in der orthopädisch empfohlenen Stellung. Die praktische Handhabung und Einstellung kann in der Praxis hin und wieder zu Schwierigkeiten führen. Sollten Sie nach weiteren Babytragen suchen empfehlen wir vor allem die Manduca Babytrage, die sich in unserem Test als sehr zufriedenstellend herausgestellt hat. Sollten Sie Probleme dabei haben, sich zwischen Ergobaby oder Manduca zu entscheiden, helfen wir Ihnen natürlich auch weiter.


Schreibe einen Erfahrungsbericht!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

ab 56,00 EUR inkl. MwSt.

Preis zuletzt aktualisiert am: 04.12.2015 0:00:31
Bei Amazon ansehen * gewöhnlich Versandfertig in 1-2 Tagen